Mit ‘Popcaan’ getaggte Beiträge

7d0690f192cd068db65556cebd19e5a4

Ich selbst hatte noch nicht die Zeit, in das Album reinzuhören, aber wenn Dancehall-Superstar Poppy ein neues Album auf den Markt dropt, dann ist das definitiv einen Post auf dem Blog wert!

Where We Come From is the debut album from Jamaican superstar Popcaan. Executive produced by Dre Skull and featuring productions from Dre Skull, Dubbel Dutch, Jamie Roberts, Anju Blaxx and Adde Instrumentals, Popcaan’s first full length offering sees his signature melodies and uplifting tones on thirteen original tracks. As musicologist Wayne Marshall writes,

“Where We Come From” gives voice, as the best reggae does, to the contradictions of life in a society rife with inequities and yet so rich. Whether odes to the ghetto or the good life, Popcaan’s lyrics bring realist portraits and utopian visions into dynamic tension. Songs about struggle and sex and happiness occupy the same space because they do. And whatever the topic, Popcaan’s infectious positivity comes through.”

Read the full essay: www.popcaan.mixpakrecords.com

popcaan2

Large Up TV war einen Tag mit Poppy und seiner Crew in Tree West / Portland unterwegs und haben ihn mit der Kamera begleitet.
Enjoy

popcaan2

Noisey hat soeben die zweite Episode ihrer, von Snoop Dogg, aka Snoop Lion produzierten, Web Serie „Noisey Jamaica“ released. Dieses Mal dreht es sich um den Artist, der nach der Festnahme von Vybz Kartel die Gaza-Fahne am höchsten gehalten hat und mit Hits wie Party Shot, Dream, Only Man she want, System, When mi Party und vielen mehr nicht nur Jamaica, sondern die ganze Dancehall-Welt unterhalten hat.
It´s all bout Popcaan!

dre_skull_square_normal-450x450

Der New Yorker Produzent Dre Skull, der vor allem durch die Produktion von Vybz Kartels Album „Kingston Story“ in der Dancehall Szene bekannt wurde und seitdem auch mit weiteren Dancehall Artists wie Mavado, Popcaan und auch Snoop Lion zusammenarbeitet, wurde im „the guardian“ gefeatured.
Hier gehts zum Artikel: „Dre Skull is the new sound of dancehall

Auch wir haben auf unserem BLog schon zahlreiche Interviews, Videos und Produktionen von und mit Dre Skull gefeatured. Bei Interesse einfach auf „diesen Link“ klicken!

Snoop Lion, besser bekannt als Snoop Dogg, der im vergangenen Jahr sein Reggae-Projekt gestartet hat, nimmt sich immer mehr jamaikanische Künstler mit ins Boot. Unter anderem bringt er Mavado (Gully) und Popcaan (Gaza) an einen Tisch. Die Collaboration „put your Lighters up“ ist vor wenigen Tagen erschienen.
snoop diddy

Der zweite Teil des Videos handelt von P.Diddys veranstalteten Clash in Kingston, wo er sich unter anderem mit Beenie Man, Kiprich und Ninja Man die Bühne teilte. Am weiteren Abend traten auch noch Artists wie Bounty Killer und Tommy Lee auf. Für die Clash-Heads gab es auch noch einiges auf die Ohren. Nachdem Tony Matterhorn Bass Odyssey rausgeworfen hatte, killte er im Dub fi Dub Foota Hype mit einer Mavado Vybz Kartel Combination.

Hier gibts noch n Paar kleine Videos von der Stage Show und den Clashes zu sehen!


Hier gibt es ein ganz aktuelles Video über Adidja Palmer aka Vybz Kartel aka The World Boss zu sehen.

kartel

Die Serie Noisey Jamaica (produziert von Snoop Lion) behandelt das Thema Dancehall und die damit verbunde Kultur. In dieser ersten Ausgabe steht der wohl kontroverseste Artist seiner Zeit im Mittelpunkt. Vybz Kartel und die damit verbundene GAZA-Community.

Steve Dizzle von der Glockwork Posse hat in einem knapp 80 minütigen Mix die Dancehall Highligts des letzten Jahres zusammen gefasst. Der Mix umfasst 94 Songs indem „Conscious Artists“ wie Randy Valentine, Damian Marley, Protoje und Chris Martin, als auch „Dancehall Artists“ wie Cham, Vybz Kartel, Tommy Lee, Popcaan, Charly Black, I-Octane oder auch Beenie Man (um nur ein Paar zu nennen), gefeatured sind.
ENJOY

dh_circus_2012_web